Open House in der Baustelle

Unser Zuhause, das ehemalige Gebäude der ZWZ, ist für die nächsten 5 Jahre als Zwischennutzung mit vielen kreativen Vereinen und Menschen beseelt. Nun wird das ganze Haus für neugierige BesucherInnen geöffnet, und wir machen auch mit.

Samstag 4 Juli

Open House, 13h – 21h

Da alle erst frisch eingezogen sind, noch kaum Beschilderungen vorhanden, .. manche noch an ihren Konzepten und Bewilligungen arbeiten, wird es eine bunte Mischung an Dingen zu sehen geben, von voll ausgereiften Vernissagen zu ‚Besuch in der Baustelle‘ (wie zum Beispiel bei uns!)

Weiterlesen
0

AbonnentInnen

Wir freuen uns sehr: soeben hat sich der/die 100te Person für unseren Newsletter angemeldet! Wir finden das grossartig!

So grossartig, dass wir im Team beschlossen haben, diese*r AbonnentIn bekommt von uns ein kleines Geschenk. Und zwar einen Reparaturgutschein im Wert von 25 CHF.

Einlösbar bei uns, sobald wir den Betrieb aufgenommen haben,- vorraussichtlich Ende August,.. mal sehen.

Auf jeden Fall herzliche Gratulation an den/die glückliche GewinnerIn!! Wir freuen uns diesen besonderen Reparaturauftrag alsbald erfüllen zu können.

Weiterlesen
0

Stadt Züri hilft mit

Während Corona Lockdown ist ein denkbar blöder Moment um auf Geldsuche zu gehen.. – Zum grossen Glück hat sich die Stadt Zürich unserer Lage erbarmt und uns mit 9000 CHF einen Überbrückungs-Zustupf genehmigt, damit wir trotzdem schon loslegen können.

Im Namen des 7-köpfigen OrgaTeams und den über 30 Freiwilligen: Ein ganz herzliches Dankeschön an Sonja Gehrig, Senior Projektleiterin, Fachbereich Umweltpolitik, UGZ, für die wunderbare Unterstützung.

Weiterlesen
0

Zu Besuch in der Seilerei

Das kleine Deko Team kümmert sich um die zukünftige Innengestaltung, Beschriftung und Orientierungshilfen, die es im Repair Café brauchen wird. Wir werden da von der Künstlerin Chrysa Chouliara mit Ideen unterstützt. Eine ihrer coolen Ideen ist es Seile und Netze dafür zu verwenden.

So sind wir bei Seilerei Kislig gelandet und durften die traditionelle Seilherstellung und all ihre Kuriositäten besichtigen,- um eine grosszügige Überschuss-Materialspende entgegen zu nehmen.

Weiterlesen
0

Alternative Bank

Ohne Banken kommt ein Verein nicht aus, wir sind aber wählerisch dabei und wollen dass möglichst nachhaltig mit unseren Geldern gewirtschaftet wird,.. daher haben wir uns für ein Vereinskonto bei der Alternativen Bank Schweiz entschieden.

Unsere IBAN lautet:

CH29 0839 0037 2169 1000 2

Dieses Konto darf gerne auch für Spenden verwendet werden.. 😉 Wir finanzieren uns im Moment einzig durch Vorschüsse, Spenden und viel Freiwilligenarbeit. Da freuen wir uns über jeden Beitrag, wenn auch noch so klein.. das motiviert!- Besten Dank im voraus <3 !

0

Flicken macht glücklich..

…so steht es heute in der Wochenzeitung WOZ. Unsere Mentoren und Beiräte Sepp Eisenriegler und Balz Krügel werden interviewed und Jana Honegger stellt kurz unser Share & Repair Projekt vor.

Ein sehr schöner Artikel über die Schwierigkeiten der gesamten Reparaturthematik, wo man deutlich merkt: in der heutigen Wirtschafts- und Gesetzeslage ist es eher eine Berufung als ein Beruf. Ein Zustand der sich aber dringend ändern muss, wenn wir die schon definierten politischen Klimaziele erreichen möchten.

Hier gehts zum Artikel

Weiterlesen
0

…und so wird es sein

Wir befinden uns bekanntlich im ‚Corona Lockdown‘, wohl eine der dümmsten Zeiten sich nach freiwilligen Helfer*innen für ein Start-up umzusehen.. oder?! – Dies scheint unsere Freiwilligen aber nicht zu stören..! – und es wird angeschleppt, abmontiert, geputzt und fleissig mitgedacht was das Zeug hält, um unseren Raum möglichst bald eingerichtet zu haben. Wir sind überwältigt und hocherfreut über dieses Zeugnis und Vertrauen in dieses neuartige Konzept einer Klimawerkstatt. An dieser Stelle ein GROSSES Dankeschön an euch alle Helfer*innen!! – Ihr seid genial!

Alle Vorbereitungen wären unnütz, wenn da nicht ein Plan vorhanden ist, den alle gemeinsam anstreben und umsetzen.

Weiterlesen
0

Sharely bei uns

Die beste und schnellste Möglichkeit Ressourcen zu schonen ist mieten statt kaufen, wo immer möglich. Dies ist der sparsamste Weg, besonders bei Geräten die nur gelegentlich gebraucht werden.

Sharely.ch ist eine Online Plattform und schon länger darauf spezialisiert und wir sind sehr erfreut schon bald mit ihnen bei uns ein Depot betreiben zu können.

Sobald die Räume eigerichtet sind, werden wir verschiedene Werkzeuge und Gegenstände, unkompliziert und praktisch, für jedermann zur Ausleihe bereit halten.

Weiterlesen
0

Aus der Nische in die Gesellschaft

So heisst die neue Studie des interdisziplinären Zentrums für Nachhaltige Entwicklung und Umwelt (CDE) der Universität Bern, wofür wir unsere Erfahrungen in dieser kommenden Aufbauarbeit einer noch neuartigen Klimawerkstatt, in diversen Austauschen zur Verfügung stellen.

Der Zufall will es, dass das Forschungsprojekt der Uni Bern und wir unsere Projekte fast gleichzeitig starten, was sicher eine umfängliche Auswertung unserer Aufbauarbeit ermöglicht.

Weiterlesen
0